WarenkorbWarenkorb

Dein Warenkorb

Deine Bestellung zum
Bis zum änderbar!
Scheinbar gab es ein Problem beim Laden der Liefertermine. Bitte Lieferdatum auswählen
Es befinden sich Artikel mit Alkohol im Warenkorb. Die Lieferung darf nicht an Minderjährige erfolgen. Unser Fahrer wird dies bei der Auslieferung überprüfen.
Achtung: Du hast noch offene Änderungen in deinem Warenkorb. Vergiss nicht, deine Änderungen abzusenden! 🥕
Nori Algen verschiedene Varianten

"NICE2KNOW": Nori Blätter

Das grüne Gold des Meeres - Gesund, lecker und voller Überraschungen!!

Wenn du an Sushi denkst, kommen dir sicher zuerst die grünen Nori-Blätter in den Sinn, die die köstlichen Rollen umhüllen. Aber Nori, diese dünne, getrocknete Seetang-Schicht, ist viel mehr als nur eine Zutat in Sushi. In unserem WissenSnack2Go erforschen wir die faszinierende Welt der Nori-Blätter. Vom tiefen Blau des Ozeans bis zu deinem Teller, Nori hat eine beeindruckende Reise hinter sich. Wir beleuchten ihre Herkunft, ihre Rolle in der Ernährung und verraten euch einen Fun Fact, der euch sicherlich überraschen wird!

Ursprung und Tradition 

Nori-Blätter, traditionell in Japan und anderen asiatischen Ländern genutzt, stammen aus dem Meer. Sie werden aus verschiedenen Arten von Rotalgen gewonnen und haben eine lange Geschichte in der asiatischen Küche. 

Ernte und Produktion 

Die Ernte von Nori ist eine Kunst für sich. Die Algen werden in Küstennähe kultiviert, geerntet und zu den bekannten Blättern verarbeitet. Dieser Prozess erfordert Fachwissen und Sorgfalt, um die Qualität der Blätter zu sichern. 

Nährstoffe und Gesundheitsvorteile 

Nori ist reich an Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien. Sie enthalten Vitamin B12, Eisen und Jod – alles wichtige Nährstoffe für den Körper. Beim Jodgehalt gilt allerdings für Personen mit Schilddrüsenproblemen oder einer Jodempfindlichkei Vorsicht: Bitte achtet auf den auf der Packung angegebenen Jodgehalt. 

Ein gelegentlicher Verzehr von Nori, wie er in Sushi-Rollen vorkommt, ist für die meisten Menschen unbedenklich.

Ackerwellen Illustration

Fun Fact 

Hättest du's gewusst? Nori-Blätter sind eigentlich nicht grün, sondern violett! Sie erhalten ihre grüne Farbe erst durch den Trocknungsprozess. Dieser Farbwechsel ist einzigartig in der Welt der essbaren Algen. 

Ackerwellen Illustration
Nori Algen in schale

In der Küche 

Neben Sushi gibt es viele andere kreative Möglichkeiten, Nori in der Küche zu verwenden. Von Wraps bis hin zu Salat-Toppings, Nori fügt jedem Gericht eine einzigartige Note hinzu. Nachhaltigkeit Die Kultivierung von Nori ist relativ umweltfreundlich. Sie benötigen kein zusätzliches Land und tragen zur Sauerstoffproduktion im Wasser bei. 5. Abschlussabsatz mit Fazit Nori-Blätter sind ein kleines Wunder aus dem Meer: nährstoffreich, vielseitig und nachhaltig. Ob in der traditionellen japanischen Küche oder als trendige Zutat in modernen Gerichten – Nori bereichert nicht nur unsere Geschmackswelt, sondern auch unsere Gesundheit. 

Nori-Blätter bieten sowohl geschmacklich als auch gesundheitlich vielfältige Vorteile. Sie sind nicht nur eine Bereicherung für die traditionelle und moderne Küche, sondern unterstützen auch mit ihrem Reichtum an Nährstoffen eine gesunde Ernährung. Entdeckt die Vielseitigkeit von Nori und wie dieser maritime Schatz eure Küchenkreationen auf ein neues Level heben kann!

Spannendes Rezept: Nori-Snack-Chips

Diese Nori-Chips sind ein leckerer und gesunder Snack, der die nährstoffreichen Eigenschaften von Nori auf eine einfache und schmackhafte Weise nutzt. Perfekt für zwischendurch oder als Beilage zu deinen Lieblingsgerichten!

Zutaten:

  • 5 Nori-Blätter
  • 2 EL Olivenöl
  • Meersalz
  • Optional: Sesamsamen, Chiliflocken

Zubereitung:

Ofen vorheizen: Heize den Ofen auf 150 Grad Celsius vor.

Nori vorbereiten: Schneide die Nori-Blätter in Streifen oder Quadrate.

Würzen: Bestreiche die Stücke leicht mit Olivenöl. Bestreue sie dann mit einer Prise Meersalz und, falls verwendet, mit Sesamsamen und Chiliflocken.

Backen: Lege die Nori-Stücke auf ein Backblech. Backe sie im Ofen für etwa 10 bis 15 Minuten, bis sie knusprig sind.

Abkühlen lassen: Nimm die Chips aus dem Ofen und lass sie abkühlen. Sie werden beim Abkühlen noch knuspriger.

Natürlicher Hustensaft aus schwarzem Rettich

 

Wir lieben Biogemüse und möchten unsere Begeisterung mit euch teilen. Daher stellen wir euch im Newsletter jeden Monat zu einem Thema (Fun-)Facts und Hintergrundinfos vor. Viel Spaß beim lesen! 

Für Anregungen oder Ergänzungen schreib uns gerne eine Mail an info@biobote-emsland.de.

 

Liebe Grüße

Euer Bioboten-Team